Die Jury

Die Jury bewertet und rankt die nominierten Kandidat_innen. Sie besteht aus homo-, heterosexuellen, trans* sowie cis-gender (1) Vertreter_innen. Mithilfe unserer Jury wollen wir sicherstellen, dass die Listen der GERMANY’S TOP 100 OUT EXECUTIVES nicht allein durch unsere Wahrnehmung der Kandidat_innen gefärbt sind, sondern dem Standard, der Neutralität gerecht werden. Mit dieser Zusammensetzung soll ein vielfältiger Blick ermöglicht werden.

Foto: Jan Patrick Margraf

Albert Kehrer

Vorstand der PROUT AT WORK-Foundation

PROUT AT WORK ist führende Denkfabrik, Ratgeber und Gestalter in Deutschland zu LGBT+ Themen im Arbeitsumfeld. PROUT AT WORK begleitet und unterstützt Individuen, Netzwerke, Unternehmen und Organisationen durch gezielte Bildungs- und Sensibilisierungsangebote wie der jährlichen PROUT AT WORK-Konferenz, regelmäßigen ToGatherings, dem Coming Out-Seminar und den HOW TO: GUIDES. Die Stiftung empowered so LGBT+ Talente, in ihrem authentischen Ich frei und ohne Angst vor Diskriminierung auftreten zu können und Arbeitgeber_innen, ihren Einsatz für LGBT+ Diversity zu optimieren.

Albert Kehrer ist gemeinsam mit Dr. Jean-Luc Vey Initiator und Ideengeber der PROUT AT WORK-Foundation. Albert ist weiter Gründer der Beratungsfirma Perls Anderson Change Advisors wo er hauptberuflich als Diversity Experte, Change Berater und Coach Organisationen, Teams und Menschen zu Diversity-relevanten Themen berät.

 „Wir haben bereits seit längerem erkannt, dass es klar an positiven LGBT+ Rollenbildern in senioren Positionen in der deutschen Unternehmenswelt fehlt. Was das Problem damit ist? Was man nicht sieht wird man nicht werden! Wenn aufstrebenden Talenten nicht vorgelebt wird, dass ihnen trotz oder gerade aufgrund eines Coming Out alle Türen offenstehen, werden sie sich nicht zutrauen, dass das auch ihre Zukunft sein kann. Mit der GERMANY’S TOP 100 OUT EXECUTIVES-Liste strebten wir genau diese Sichtbarkeit an positiven Rollenbildern an.“

www.proutatwork.de

Foto: Jan Patrick Margraf

Dr. Jean-Luc Vey

Vorstand der PROUT AT WORK-Foundation

PROUT AT WORK ist führende Denkfabrik, Ratgeber und Gestalter in Deutschland zu LGBT+ Themen im Arbeitsumfeld. PROUT AT WORK begleitet und unterstützt Individuen, Netzwerke, Unternehmen und Organisationen durch gezielte Bildungs- und Sensibilisierungsangebote wie der jährlichen PROUT AT WORK-Konferenz, regelmäßigen ToGatherings, dem Coming Out-Seminar und den HOW TO: GUIDES. Die Stiftung empowered so LGBT+ Talente, in ihrem authentischen Ich frei und ohne Angst vor Diskriminierung auftreten zu können und Arbeitgeber_innen, ihren Einsatz für LGBT+ Diversity zu optimieren.

Dr. Jean-Luc Vey ist gemeinsam mit Albert Kehrer Initiator und Ideengeber der PROUT AT WORK-Foundation. Jean-Luc ist neben seiner Vorstandstätigkeit bei PROUT AT WORK Innovation Manager bei der Deutschen Bank.

„Offen geoutet zu sein ist das eine, aber offen geoutet und wirklich sichtbar sein – das sendet ein weitrechendes Signal! Auch heute noch wird Mitgliedern der LGBT+ Community der Aufstieg auf der Karriereleiter enorm erschwert – warum? Weil Stereotype vermitteln, es mangelt ihnen es an Ernsthaftigkeit, Führungsqualität und Durchsetzungsvermögen. Unsere Listen räumen damit auf.“

www.proutatwork.de

Foto: Philipp von Ostau

Stuart B. Cameron

CEO und Gründer der Uhlala GmbH und PANDA GmbH,Initiator der Top 100

Stuart B. Cameron ist CEO und Gründer der Uhlala Group und setzt sich seit gut 10 Jahren mit verschiedenen beruflichen Projekten für LGBT+ in der Arbeitswelt ein. Dabei macht er vor anderen Diversity-Facetten nicht Halt, sondern schreibt sich z.B. mit seiner PANDA GmbH auch die Förderung von Frauen in Führungspositionen auf seine Agenda!
Die Uhlala Group setzt sich seit 2009 weltweit für die Vernetzung, Weiterbildung und Förderung von LGBT+ Menschen im Berufsleben ein und bringt sie in Kontakt mit LGBT+ freundlichen Unternehmen und Organisationen. Zu den Projekten gehören u.a. die STICKS & STONES, Unicorns in Tech, RAHM Leadership Contest, ALICE , das PRIDE 500 Arbeitgebersiegel oder der Pride Breakfast Club.

„Deutschland hat sie ebenso wie andere Länder – TOP LGBT+ Führungskräfte und wir wollen sie mit dieser Aktion sichtbar machen! Warum – weil es normal werden muss, dass man offen mit der eigenen sexuellen Orientierung und Identität am Arbeitsplatz umgehen kann. Die Liste ist ein Weg um noch ungeouteten LGBT+ Menschen zu zeigen, dass es geht und die Führungskräfte auszuzeichnen, die den Weg dafür ebnen!“

www.uhlala.com
www.we-are-panda.com

Foto: Alf Spröde

Alf Spröde

Bundesvorstand Völklinger Kreis e.V.

Alf Spröde ist Führungskräftecoach, Trainer und  Berater. Nach dem Studium der katholischen Theologie, Psychologie und Kunstgeschichte war er bis 2014 als leitender Pfarrer im Erzbistum Köln tätig. Parallel dazu seit 2008 als Systemischer Supervisor und Berater innerhalb und auch ausserhalb der Organisation Kirche. Das Prinzip der Ressourcen, Chancen und Vielfalt in der Entwicklung von Menschen bestimmt die freiberufliche Praxis seit 2014 und seit 2018 kombiniert als angestellter Berater für Führung im Landschaftsverband Rheinland, ein kommunaler Dachverband mit 19.000 Mitarbeiter_innen. Im VK vertritt er die Ressorts Politik und gesellschaftliche Vernetzung.

Foto: Zattoo

Bea Knecht

Verwaltungsratspräsidentin Zattoo International AG, Genistat AG und Levuro AG

Bea Knecht ist Mitglied des Verwaltungsrates von Zattoo International AG, Genistat AG und Levuro AG. Vor der Mitbegründung von Zattoo entwickelte sie Software-Produkte für Banking, HR und Datacenter Automatisierung. Zuvor war sie tätig als Associate Partnerin in einer Strategieberatungsfirma. Bea erwarb einen BA in Informatik von der University of California (Berkeley) und einen MBA vom IMD in Lausanne.

Foto: Bettina Robrecht

Bettina Robrecht

Bundesvorstand der Wirtschaftsweiber e.V.

Bettina Robrecht, LL.M. (Informationsrecht) Rechtsanwältin und Leiterin Beschäftigten- und Kundendatenschutz bei der Deutschen Bahn AG, Studium der Rechtswissenschaften in Passau und Frankfurt, später berufsbegleitend Masterstudiengang Informationsrecht in Oldenburg, 1998 Start in den Beruf als Referentin Recht und später Prokuristin bei Dun & Bradsteet, von 2002 bis 9/2012 bei der SCHUFA, zunächst als Referentin Recht und Syndika, zuletzt als Leiterin Revision und Datenschutzbeauftragte und seit 10/2012 in der aktuellen Position bei der Deutschen Bahn AG.

Von 2007-2009 und wieder seit 2015 Bundesvorstand der Wirtschaftsweiber e.V.

Foto: Tarek Mohamed Hassan

Tarek Mohamed Hassan

Junior Berater für Innovationsmanagement, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Tarek Mohamed Hassan ist RAHM 2018 Gewinner und Junior Berater für Innovationsmanagement für die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit sowie  Freelancer im Bereich Startups und Innovation. Als ausgebildeter Facilitator und Design Thinking Coach der D.School begleitet er Organisationen bei der Entwicklung von (sozialen) Innovationen. Als Associate Partner bei CONSTELLATIONS arbeitet Tarek zu Startups und Innovation zwischen Asien und Europa. Tarek ist Teil der Global Shapers Frankfurt, die vom World Economic Forum initiiert wurden. Als Fellow des Global Diplomacy Labs exploriert er in einem transdisziplinären Netzwerk neue Formen der internationalen Zusammenarbeit und Diplomatie.