Präsentiert von der UHLALA Group und der PROUT AT WORK-Foundation

Sei 2020 auch mit dabei!


Du möchtest 2020 ebenfalls zu GERMANY’S TOP 20 FUTURE LEADER gehören? Dann merke Dich gleich mit nachfolgendem Formular vor! Sobald die Nominierungen starten, werden wir Dich daran erinnern, dein Bewerbungsprofil auszufüllen!

Privat

Platz 1

Oliverio Walter Gomes

Sprecher des dbPride Netzwerk, Kommunikation und Digitalisierung Finanzberatungsgesellschaft mbH der Deutschen Bank

Finanzberatungsgesellschaft mbH der Deutschen Bank

Oliverio Walter-Gomes ist Sprecher des Diversity-Netzwerks „dbPride“ der Deutschen Bank. Er studierte Germanistik und Geschichte und ist ausgebildeter Bankkaufmann. Zunächst war er PR- und Marketingberater, bevor er 2004 zur Deutschen Bank wechselte. Als Berater, Trainer und Führungskraft war er in ganz Deutschland tätig. Für die Finanzberatungsgesellschaft der Deutschen Bank in Berlin arbeitet er seit 2018 als Experte für Kommunikation und Digitalisierung.

Jan Voth

Platz 2

Nikita Baranov

Senior Consultant Partner Management and LGBT+ Diversity Lead

METRONOM

Nikita Baranov begann nach seinem Studium des Logistikmanagements seine Karriere in der Handelsbranche, bevor er 2015 zur heutigen METRONOM, der IT Tochter des METRO-Konzerns wechselte. Er ist für externe IT Partner und das Innovation-LAB verantwortlich. Ferner engagiert er sich als Sprecher des LGBT+ Mitarbeiternetzwerkes METRO Pride und als Core-Mitglied des Frauennetzwerkes WiT für Vielfalt und einen Kulturwandel um die Arbeitsplätze noch offener und diskriminierungsfreier zu gestalten

Mikolaj Ciechanowicz

Platz 3

Mikolaj Ciechanowicz

Leiter der Geschäftsstelle

Deutschlandstiftung Integration und Walther Rathenau Institut

Mikolaj Ciechanowicz ist als Kind politischer Flüchtlinge 1988 aus Polen nach West Berlin gekommen. Nach dem Studium der internationalen Beziehungen in Berlin und Paris arbeitete er zunächst für die renommierte Werbe- und Kommunikationsagentur Scholz&Friends als Berater. Seit 2008 ist er im Stiftungsbereich tätig und baute als Gründungsgeschäftsführer das Walther Rathenau Institut für internationale Politik und später das Stipendienprogramm der Deutschlandstiftung Integration in Berlin auf.

JMargraf Fotografie

Platz 4

Jo Labecka

Diversity & Inclusion Specialist

Deutsche Bank AG

Nach ihrem Linguistikstudium war Jo Labecka in Vilnius bei einer NGO, die sich für die LGBTQI-Menschenrechte einsetzt, tätig. Bei der Deutschen Bank setzte sie ihre Leidenschaft für LGBTQI-Inklusion als Mitbegründerin des dbPride Netzwerkes in Dublin ein. Als Diversity & Inclusion Specialist in Frankfurt engagiert sie sich in vielen LGBTQI-Initiativen (u.a. Lenkungskreis des dbPride Rhein/Main Netzwerkes), um die Sichtbarkeit des Themas zu stärken und ein inklusives Arbeitsumfeld zu fördern.

Claudia Feiner

Platz 5

Claudia Feiner

IT Project Management / IT Demand Management

Porsche AG

Claudia Feiner (38) ist gelernte Fachinformatikerin und studierte Wirtschaftsingenieurin. Nach verschiedenen beruflichen Stationen in der Multimediabranche, dem Anlagenbau und der Softwareindustrie arbeitet sie heute in der IT bei Porsche. Die gebürtige Bayerin lebt seit vielen Jahren in Stuttgart und brennt privat wie beruflich für die Themen Diversity, Networking, die Entwicklung der Gamingindustrie und (female) Drag Queens.

Robin Bedemann

Platz 6

Robin Bedemann

Software Engineer

Volkswagen Digital:Lab

Nach seinem dualen Informatikstudium bei der Deutschen Bahn, wechselte er in den öffentlichen Dienst. Zwei Jahre später stieß Robin auf die Stellenausschreibung für Software Engineers im Volkswagen Digital:Lab, wo er bis heute arbeitet. Parallel unterrichtet er Informatik-Studenten an der HWR, wo er selbst auch studiert hat und macht berufsbegleitend seinen Master of Science in Medieninformatik. Er engagiert sich in Themen wie Diversity und Inclusion, sowie LGBTIQ* am Arbeitsplatz.

Violeta Kameri

Platz 7

Violeta Kameri

Transformation Leader und Coach

BSH Hausgeräte GmbH

Vor drei Jahren hat Violeta Kameri gemeinsam mit zwei Kolleginnen das Netzwerk Colors of BSH gegründet und leitet dieses als eine von vier Sprecher*innen. Erste Erfolge seit dem Start: die Gewinnung eines Vorstandsmitglieds als LGBT+ Sponsor, erstmalige Thematisierung der Sexuellen Orientierung und Identität auf der Diversity Week 2018 sowie die erste Teilnahme am CSD in München 2018. Als Coach unterstützt sie Frauen zudem in ihrem Wachstum ihre Potenziale in Leben und Beruf zu entwickeln.

Danny Kiefer

Platz 8

Danny Kiefer

Assistant Vice President / Principal Auditor

Deutsche Bank Group

Nach seiner Ausbildung bei der Deutschen Bank war Danny bundesweit projektbasiert für die Bank tätig. Er hat Projekte in Finance, Group Strategy, HR, Private Wealth and Commercial Clients sowie Global Markets unterstützt. In 2015 ist er als Principal Auditor zu Group Audit gewechselt und in dieser Kapazität seit diesem Sommer für die Bank in New York tätig. Nebenberuflich hat Danny bei der Frankfurt School studiert. Außerdem ist Danny Co-Sprecher des Mitarbeiternetzwerk dbPride.

Timona Borhanuddin

Platz 9

Timona Borhanuddin

Technology Consultant

Accenture DACH

Timona ist ein leistungsorientierter Mensch, die es gewohnt ist, sich viel abzuverlangen und hohe Maßstäbe an sich selbst anzulegen. Für Ihr stand schon während der Schulzeit (aus Bangladesch) fest, dass Sie Karriere machen sowie Führung und Verantwortung wahrnehmen möchte. Damit entspricht Ihre persönliche Vorstellung nicht dem kulturellen Frauenbild, mit dem Sie aufgewachsen ist und mit dem Sie sich nach wie vor häufig konfrontiert wird deshalb glaube Sie an stereotypen zu brechen!

Foto: Colette Lavinia Lachat

Platz 10

Michelle Thiele

Business Engineer

1&1 Telecomunication SE

Michelle Thiele, Business Engineer, seit 11 Jahren bei der 1&1 Telecommunication SE, seit Oktober 2018 auch auf der Arbeit als offen transidente Frau lebend, ehrenamtlich bei queer-mittelrhein e.V. tätig.

Larissa Winter

Platz 11

Larissa Winter

Produktmanagerin

Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH

Seit 2017 verantwortet Larissa Winter bei der Süddeutschen Zeitung als Produktmanagerin die Zeitungsapp (Paid Content). Zuvor betreute sie als Audience Development Managerin das Portfolio an redaktionellen Newslettern und war als Scrum Master sowie im Bereich Analytics und Marketing tätig. Larissa setzt sich in (Frauen-)Netzwerken für Gleichberechtigung ein, belegte den dritten Platz beim PANDA Digital Leadership Contest 2019 und liebt Katzen, Fahrräder und Schokolade.

Privat

Platz 12

Ingo Bertram

Pressesprecher Tech & IT

Otto (GmbH & Co KG)

Ingo Bertram (39) ist Pressesprecher beim Hamburger Onlinehändler OTTO und Co-Founder von MORE*, dem LGBTIQ*-Netzwerk der Otto Group. Zuvor war der gebürtige Bremer als Head of Corporate PR & Content in der Unternehmenskommunikation des Logistikdienstleisters Hermes tätig und hat auf Agenturseite als PR Consultant internationale Marken und Konzerne beraten. Ingo liebt Lissabon und Urban Art, lebt auf St. Pauli im 4. Stock und hat eine ausgeprägte Schwäche für Franzbrötchen.

adidas

Platz 13

Johannes Donath

Senior Manager Diversity Marketing

adidas Group

2006 erwarb Johannes Donath einen MBA in International Management (USA) und arbeitet seitdem in verschiedenen Positionen bei adidas. Seit 2016 ist er als Sr. Diversity Marketing Manager verantwortlich D&I relevante Themen in Produkten & Marketingkampagnen innovativ zu integrieren sowie D&I in HR-Prozessen abzubilden & eine inklusive Arbeitskultur zu entwickeln. Zudem ist Johannes Gründer des adidas LGBT Netzwerks und war maßgeblich daran beteiligt das Pride Pack zu kreieren.

© Johanna Lammers

Platz 14

Tim Mehlis

Product Owner BILD News and BILD Sport App

SPRING Axel Springer Digital News Media GmbH

Tim ist Product Owner der BILD News/BILD Sport App und setzt sich bei Axel Springer für Diversity & (LGBTI*) Inklusion ein. Nach seinem Schauspieldiplom studierte er Europ. Medienwissenschaft in Potsdam und New Media an der Uni Utrecht. In Holland arbeitete Tim im HR für die Deutsche Telekom und machte Social Media für Jérôme Boateng. 2017 begann er im BILDplus Produktmanagement. 2019 nahm er am 1.LGBT+ Leadership Programme der ESCP teil und organisierte den 1.Axel Springer Diversity Summit mit.

Hanna Brungs

Platz 15

Hanna Brungs

Facility Service Manager

Sodexo Services GmbH

Nach Stationen in verschiedenen Unternehmen arbeitet Hanna Brungs seit 2015 bei Sodexo. Seit Mai dieses Jahres ist sie als Facility Service Manager beim Kunden Bayer AG als Standortverantwortliche tätig. Außerdem ist Hanna Leiterin des unternehmensinternen, deutschsprachigen Sodexo-Pride-Netzwerks. Darüber hinaus engagiert sie sich auch in anderen Netzwerken, z.B. dem Rhein-Ruhr-Netzwerk aktiv für das Thema LGBT+ am Arbeitsplatz.

Luis Trujillo

Platz 16

Luis Trujillo

Operational Excellence Consultant

Pöyry Management Consulting

Nach Stationen in Ford, Cessna, und Amazon, arbeitet Luis Trujillo seit 2017 als Consultant bei die Firma Pöyry. Er ist teil der Spezialabteilung 'Operational Excellence' mit Schwerpunkt Prozessoptimierung und Änderungsmanagement. Außerdem ist Luis der Gründer des unternehmensinternen Diversity Netzwerks. Darüber hinaus ist er ehrenamtliches Mitglied bei RAHM und setzt sich für Ambassador in die bayerischen Hauptstadt München.

CCEP

Platz 17

Annette Pampel

Senior HR Consultant Diversity

Coca-Cola European Partners

Annette Pampel gründete 2014 das LGBTIQ Rainbow Network bei Coca-Cola European Partners in Deutschland und leitet es seither. Seit zwei Jahren engagiert sie sich als Senior HR Consultant Diversity inner- und außerhalb des Unternehmens für die Wahrnehmung und Wertschätzung der Kompetenzen einer vielfältigen Belegschaft. Die studierte Amerikanistin und Interkulturtrainerin arbeitete in verschiedenen Berliner Verlagen und Kulturstiftungen, ehe sie 2006 bei Coca-Cola eintrat.

© Bertelsmann

Platz 18

Michael Lauk

Operations Manager

Arvato Financial Solutions

Michael Lauk ist in Leipzig aufgewachsen. Nach Zivildienst, Aufenthalten und Studium in Vancouver, Tübingen, Toronto, Berlin, Hannover und Heidelberg kam der 47jährige 2012 zur Arvato Financial Solutions nach Baden-Baden. Er arbeitete in verschiedenen Positionen im Operations, u.a. in Potsdam und Katowice. Als Operations Manager kümmert er sich heute um Projekte zum Thema Digitalisierung und engagiert ehrenamtlich beim Netzwerk be.queer. Er lebt seit über 10 Jahren mit seinem Partner zusammen.

Tamim Popal

Platz 19

Tamim Popal

HR Business Partner

Lufthansa Group

Tamim Popal 1988 in München als Sohn afghanischer Eltern geboren, treib innerhalb seiner Firma das Thema LGBTI voran, tauscht sich proaktiv und regelmäßig mit seinen Konzernkollegen aus. Zusätzlich unterstütz Tamim sich ehrenamtlich im Sub in München und als Flüchtlingshelfer. Auch ist er offen für neue Kontakte und tauscht sich gerne mit anderen Firmen zum Thema LGBTI aus.

Latham & Watkins LLP

Platz 20

Dr. Jonas Menne

Rechtsanwalt

Latham & Watkins LLP

Jonas Menne ist Rechtsanwalt bei der Wirtschaftskanzlei Latham & Watkins im Bereich Litigation/White Collar. Sein Schwerpunkt ist die Beratung zu wirtschaftsstrafrechtlichen Fragestellungen, unternehmensinternen Untersuchungen sowie Compliance. Er ist Local Leader der LGBTQ Lawyers Group, in der sich LGBTQ Anwält*innen und Allies lokal und global vernetzen und gemeinsame Veranstaltungen und Aktivitäten organisieren – auch gemeinsam mit anderen Kanzlei- und Unternehmensnetzwerken.